Publikationen


Der beste Beitrag wird als "MundArt des Monats" auf dieser Seite und auf www.eurojournal.at veröffentlicht!

Fischer Wilhelm

Da woahre Mensch

MundArt des Monats Mundart-Autoren Neueinträge
Beitrag anmelden


AutorIn des Beitrages:


Fischer Wilhelm
A-4650 Lambach
wilhelm.otto.fischer@gmx.net

Zurück

Da woahre Mensch

Ih tt maunche Politigga
z heechst af an Beag vasetzn.
Dazua heazlose Kritika,
d netta d Leit valetzn.

Und zwischn Fs und Eis und Fian
do lossat ihs afd letzt probiean,
woss eppand hiatznd oll toan,
waunns oamoi koan Merzedes foahn.

Warns ohne Gd und Leit nuh wichti?
Na, hflos warns, recht kloa und schichti.
Wos nutzat eahna s Renommee
alloa herobm do i da Heh?

Wos nutzand Ordn, Eahrn und Titl?
Ds oanzig walebmsmittl
war netta hiatzt d eigne Kroft,
d s wan Berig owi schofft.

G jo, so relativ is d Mocht,
waummas va heechar obm betrocht.
Und warns daunn untn, mei,oh mei,
wuarns wieda so wia friaga sei.

S leanan nix dazua, d Noarrn,
aussa, dass hiatzt an Porsche foahrn.
Und nuh wos siahgt aniads kloans Kind :
Fia Rotschlg hand d taub und blind.

Drum zoagn sih vle Zeitgenossn
zwegn soiche Leit gwoiti vadrossn.
D toan ins v zu v vaschprechn,
woss keahr um d Haund glei wieda brechn.

Da woahre Mensch is oiweu guat.
Ds liegt, sogn d Leit, ba eahm im Bl
uat.
Dea wiad im Lem nia aundas sei!
Af den kaust baun und ds is fei.

 Mundart-Datenbank - Gesammelte Beiträge von Mundartautoren und Lesern zum Schmökern!